Seiten

Freitag, 26. November 2010

Das Besondere an meinem airport coaching

Die Idee des airport coaching baut auf dem Gedanken auf, wonach sich eigene Standpunkte und scheinbar festgefügte Sichtweisen am leichtesten durch Bewegung, also durch das Verlassen des Punktes auf dem ich stehe, verändern lassen.

Hier geht es also vorrangig um einfache Veränderungen.

Es werden die Umgebung und die Terminals des Flughafens mit ihren unterschiedlichen Ebenen genutzt, um durch eigenes Handeln zu neuen Sicht-, Denk- und Handlungsweisen zu kommen. Dieses Handeln besteht hier aus gehen, stehen, Treppen steigen, analysieren, innehalten, betrachten, reflektieren, Standpunkt wechseln, „Stationen“ durchlaufen und festlegen. Ganz in dem Sinne, dass viele Dinge mit der nötigen Distanz oder aus einer veränderten Perspektive heraus schon viel einfacher aussehen.

Die einzelnen Stufen des airport coaching sind gedanklich an die Überlegungs- und Handlungsschritte eines Fluggastes angelehnt, die von der Vorbereitung auf den Flug bis hin zum Abflug gehen.

Das Besondere am airport coaching ist, dass es nicht an einem normalerweise ruhigen Ort stattfindet, an dem ein Einzelcoaching unter vier Augen mit bestimmten Coachingtools in konzentrierter Form möglich ist. airport coaching findet inmitten einer besonderen Situation statt, die, ausgenommen für Vielflieger und Mitarbeiter an einem Flughafen, nicht für jeden alltäglich ist.

Dennoch gibt es auch am Flughafen ruhige Bereiche, in die man sich zum Nachdenken begeben kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten